Igel gefunden - Hilfe für den Igel

 

In nächster Zeit können wieder vermehrt Igel beobachtet werden. Oft stellt man sich die Frage, braucht das Tier meine Hilfe? Die LBV-Kreisgruppe Ansbach und das Tierheim Ansbach klären auf und geben Tipps wie die stacheligen Gartenbewohner unterstützt werden können.

 

Igel sind Wildtiere und durch das Bundesnaturschutzgesetz geschützt. Die Aufnahme eines Igels ist nur ausnahmsweise bei verletzten oder kranken Tieren erlaubt - danach müssen sie unverzüglich wieder freigelassen werden. Hilfe brauchen vor allem junge Igel die tagsüber verwaist gefunden werden, offensichtlich verletzte Igel, kranke, von Parasiten oder Eiern befallene Igel und Igel die nach Wintereinbruch aktiv sind und abgemagert. Alle anderen Tiere sollten in Ruhe gelassen werden. Einen abgemagerten Igel erkennt man an eingefallenen Flanken und Dellen hinter den Ohren. Kranke Igel torkeln tagsüber herum oder liegen apathisch auf der Seite, die Igel rollen sich nicht mehr ein.

 

Ein Entnehmen der Igel aus der Natur bei noch milder Witterung ist nicht nötig. Unterstützende Maßnahmen, wie Unterschlupfmöglichkeiten im Garten und eine Zufütterung mit Katzenfutter vermengt mit Haferflocken oder Weizenkleie, Rühreier oder ungewürztes gekochtes Hackfleisch oder Geflügel, sind ausreichend. Niemals Obst, Gemüse und Milch füttern!

Igelpfleglinge Foto: Dieter Hopf
Igelpfleglinge Foto: Dieter Hopf
Igel auf Waage  Foto: Peter Bria
Igel auf Waage Foto: Peter Bria

Falls Sie einen hilfsbedürftigen Igel finden, finden Sie unter www.igel-in-bayern.de alle notwendigen Informationen. Wichtig ist den Igel zu wiegen, sollte er krank oder verletzt sein oder seit mehreren Tagen trotz Pflege nicht zunehmen, kontaktieren Sie bitte einen Tierarzt oder die nächstgelegene Igelpflegestation (in Ansbach z.B. das Tierheim). Sichtbare Parasiten sollten mittels Pinzette entfernt werden, unterkühlte Tiere mit handwarmen Wärmeflaschen aufgewärmt werden. Geben Sie dem Igel zu fressen (siehe oben) und stellen Sie ein Schälchen mit Wasser bereit. Hat der Igel etwas mehr als sein Mindestgewicht - junge Igel 500 Gramm, Erwachsene Tiere 800 Gramm - erreicht, entlassen Sie ihn bitte wieder in die freie Natur.

 

Wer Igel am eigenen Grundstück unterstützen möchte, sollte Laub liegen lassen, da Igel dieses zum Nestbau benutzen. Igelhäuser werden sehr gut angenommen, das Haus sollte mit Laub gefüllt werden, und mit Laub und Reisig abgedeckt werden. Derzeit sollte besonders darauf geachtet werden, dass Kellerabgänge und Lichtschächte keine Igelfallen werden und entsprechend gesichert werden.

 

Alle Infos wie Sie gefundenen Igel helfen und ihren Lebensraum/Ihren Garten optimieren können, finden Sie auf unserer Homepage: https://www.igel-in-bayern.de/.

 

Hilfe erhalten Sie auch bei der LBV-Kreisgruppe Ansbach (0981/ 7222) donnerstags abends ab 17:30 Uhr erreichbar und im Tierheim Ansbach (0981 62170)